Das Rezept für Erfolg

For one of my assignments in the German Written Communication course I took, we had to watch a film, then write an analysis of it. I choose to watch Bella Martha.

Filme Interpretieren (pdf)

Was passiert wenn eine obsessive und sozial unbeholfen Deutsche, eine trauernde aber eigensinnige Kind und ein charmanter und witziger Italien zusammen in einer Küche kommen? Viele Auseinandersetzungen, starken Emotionen und ein bisschen Komödie. In „Bella Martha” arbeiten alle diese Elemente wunderbar zusammen und erzählen die Geschichte der drei Menschen, die verflochten durch Zufall. Ich fand das Film sehr angenehmer und würde er als ein guter Familienfilm empfehlen.

Martha (Martina Gedeck) ist einer der besten Köcher in der Stadt aber sie fehlt oft gesellschaftliche Umgangsformen. Ihr Essen muss perfekt sein und Kritik ist nicht geduldet. Martha findet oft Menschen zu kompliziert und bevorzugt die Gesellschaft des Essens. Als ihre Schwester plötzlich bei einem Autounfall stirbt, wird Martha die Hüterin ihrer achtjährigen Nichte, Lina (Maxime Foerste). Während ihrer Abwesenheit ist ein neuer Italienisch Koch, Mario (Sergio Castellitto), angeheuert, um zu helfen. Martha kommt zurück zur Überraschung des Singens in der Küche, mögliche Änderungen an der Speisekarte, und einem kontrastierenden Persönlichkeit. Kann sie balancieren alles auf ihrem Teller oder wird ihre Welt zusammenbrechen um sie herum? Das Ende ist in gewisser Weise vorhersehbar, aber es gab ein paar Überraschungen, dass ich nicht erwarten.

Ich schaute „No Reservations” bevor „Bella Martha”  und habe ich sofort erkannt, dass sie sehr ähnlich sind. Im Jahr 2002 verdient Bella Martha $40.446 seinem Eröffnungswochenende und brutto $4.158.045 in den USA. Der Großteil des Films war in Hamburg gefilmt, obwohl die Szenen in Italien waren echt. Nur fünf Jahre später kam der US Remake „No Reservations” in die Kinos. Da der Film war so ähnlich wie „Bella Martha” sagen einige Kritiker, dass Hollywood das Rezept zum Erfolg gestohlen.

Ich war sehr beeindruckt von der Qualität der Schauspielerei, die Tiefe der Drehbuchschreiben, die Sequenzierung der Szenen, und die Auswahl des Soundtracks. Die Chemie zwischen den Hauptfiguren, Martha, Lina, und Mario, war auf realistische Weise entwickelt. Während Marta verändert im Laufe des Films schien die Veränderungen nie zu plötzliche und bauten aufeinander. Manchmal fühlte ich mich wie Linas Emotionen oder Reaktionen für ein Mädchen ihres Alters zu entwickelt wurden, aber ich weiß auch, dass der Hersteller zu porträtieren wollte, wie Trauer macht oft Kinder rasch aufwachsen. Oft romantischen Komödien können weg in Wohlfühl aber unrealistisch Endungen gefegt, aber die Drehbuchautoren aufbewahrt die Geschichte geerdet.

Die zufällige Szenen mit dem Therapeuten gehörten zu meinen Favoriten. Von Anfang an wurden wir zu das Essen-besessen Leben der Martha eingeführt und durch ihre Sitzungen mit ihm begannen wir ihre allmähliche Transformation zu sehen. Ich schätze auch die Entwicklung der anderen Nebenfiguren, wie das Küchenpersonal und Stammkunden im Restaurant. Mario brachte viele Veränderungen zur Küche und Marthas Leben, aber ich war sehr dankbar, dass er brachte auch eine Änderung am Soundtrack. Der Instrumentalmusik am Anfang ist typische Lokal Musik, aber ich fand es langweilig. Auf der anderen Seite war die italienische Musik von Dean Martin, Louis Prima, Paolo Conte und Lucio Dalla voller Leben und hielt meine Aufmerksamkeit.

Wenn gutes Essen, gute Musik und eine wenige Liebesgeschichte alle zusammen kommen, was da ist, nicht zu lieben? Ich würde „Bella Martha” eine 8 von 10 Punkten geben und definitiv ihn weiter empfehlen. Meine Lieblingsfilme sind diejenigen, die ich keine Ahnung, was wird als nächstes passieren. Ich konnte das Ende des Bella Martha erraten, aber es gab auch viele Szenen, die unerwartete und Spaß machten. Der Film war nicht perfekt, da habe ich einige unbeantwortete Fragen und Teile der Geschichte waren unrealistisch (zum Beispiel könnte Martha Guiseppo so leicht wirklich finden). Aber insgesamt war „Bella Martha” ein Genuss zu schauen!

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: